hg bisect [-gbsr] [-U] [-c BEFEHL] [REV]

Binäre Suche von Änderungssätzen

Dieser Befehl hilft Änderungssätze zu finden, die Probleme eingeführt haben. Dies geschieht, indem eine Revision nach der anderen geladen und getestet wird, bis zwei aufeinanderfolgende Revisionen ohne und mit Fehler gefunden wurden.

Markiere zunächst die früheste Version, von der bekannt ist, dass der Fehler dort auftritt und die entsprechende letzte fehlerfreie Version. Bisect wird das Arbeitsverzeichnis dann auf eine zu testede Revision bringen (es sei denn, die Option -U/--noupdate ist angegeben). Nachdem der Test ausgeführt wurde, muss diese Revision als gut oder schlecht markiert werden. Bisect wird dann zur nächsten Revision wechseln oder das Ziel (die erste schlechte Revision) melden.

If you supply a command, it will be used for automatic bisection. The environment variable HG_NODE will contain the ID of the changeset being tested. The exit status of the command will be used to mark revisions as good or bad: status 0 means good, 125 means to skip the revision, 127 (command not found) will abort the bisection, and any other non-zero exit status means the revision is bad.

Einige Beispiele:

See 'hg help revisions.bisect' for more about the 'bisect()' predicate.

Gibt 0 bei Erfolg zurück.

options:

-r --reset Setzt Status der Suche zurück
-g --good Markiert Änderungssatz als fehlerfrei
-b --bad Markiert Änderungssatz als fehlerbehaftet
-s --skip Überspringt das Testen dieses Änderungssatzes
-e --extend Erweitert den Bereich der Suche
-c --command BEFEHL Nutzt eine Programm um den Fehlerstatus zu bestimmen
-U --noupdate Führe keine Aktualisierung der Dateien durch

global options ([+] can be repeated):

-R --repository ARCHIV Wurzelverzeichnis des Archivs oder Name einer Bündeldatei
--cwd DIR Wechselt das Arbeitsverzeichnis
-y --noninteractive Nicht nachfragen, automatisch die erste Auswahlmöglichkeit für alle Fragen wählen
-q --quiet Unterdrückt Ausgabe
-v --verbose Ausgabe weiterer Informationen
--color TYP when to colorize (boolean, always, auto, never, or debug)
--config CONFIG [+] Setze/Überschreibe Konfigurationsoption (nutze --config Abschnitt.Name=Wert)
--debug Aktiviert Debugausgaben
--debugger Startet den Debugger
--encoding ENCODE Setzt die Zeichenkodierung (Voreinstellung: UTF-8)
--encodingmode MODE Setzt den Modus der Zeichenkodierung (Voreinstellung: strict)
--traceback Gibt die Aufrufhierarchie einer Ausnahmebedingung aus
--time Gibt die Dauer des Befehls aus
--profile Gibt das Ausführungsprofil des Befehls aus
--version Gibt Versionsinformation aus und beendet sich
-h --help Gibt Hilfe aus und beendet sich
--hidden consider hidden changesets
--pager TYP Wann soll die Seite umgebrochen werden (always, auto oder never) (Voreinstellung: auto)