hg remove [OPTION]... DATEI...

Aliase: rm

Entfernt die angegebenen Dateien in der nächsten Version

Merkt die benannten Dateien für Entfernung aus dem aktuellen Zweig vor.

Die Dateien werden im Projektarchiv beim nächsten Übernehmen (commit) entfernt. Um diese Aktion vorher rückgängig zu machen, siehe 'hg revert'. Um das Hinzufügen von Dateien rückgängig zu machen, siehe 'hg forget'.

Option -A/--after kann genutzt werden, um Dateien zu entfernen, die bereits gelöscht wurden, -f/--force kann genutzt werden, um die Löschung zu erzwingen. -Af entfernt Dateien aus der nächsten Revision, ohne sie im Arbeitsverzeichnis zu löschen

Die folgende Tabelle beschreibt detailliert das Verhalten von 'remove' für unterschiedliche Dateizustände (Spalten) und Optionskombinationen (Reihen). Die Dateizustände sind Hinzugefügt (A), Unverändert (C), Verändert (M) und Fehlend (!) (wie von 'hg status' angezeigt). Die Aktionen sind Warnen, Entfernen (aus dem Zweig) und Löschen (von der Festplatte):

opt/status A C M !
keine W EL W E
-f E EL EL E
-A W W W E
-Af E E E E

Hinweis:

'hg remove' never deletes files in Added [A] state from the working directory, not even if "--force" is specified.

Gibt 0 bei Erfolg zurück, 1 wenn Warnungen ausgegeben wurden.

options ([+] can be repeated):

-A --after Protokolliert die Löschung fehlender Dateien
-f --force forget added files, delete modified files
-S --subrepos Durchläuft rekursiv Unterarchive
-I --include PATTERN [+] Namen hinzufügen, die auf das angegebene Muster passen
-X --exclude PATTERN [+] Namen ausschließen, die auf das angegebene Muster passen
-n --dry-run Führt die Aktionen nicht aus, sondern zeigt nur die Ausgabe

global options ([+] can be repeated):

-R --repository ARCHIV Wurzelverzeichnis des Archivs oder Name einer Bündeldatei
--cwd DIR Wechselt das Arbeitsverzeichnis
-y --noninteractive Nicht nachfragen, automatisch die erste Auswahlmöglichkeit für alle Fragen wählen
-q --quiet Unterdrückt Ausgabe
-v --verbose Ausgabe weiterer Informationen
--color TYP when to colorize (boolean, always, auto, never, or debug)
--config CONFIG [+] Setze/Überschreibe Konfigurationsoption (nutze --config Abschnitt.Name=Wert)
--debug Aktiviert Debugausgaben
--debugger Startet den Debugger
--encoding ENCODE Setzt die Zeichenkodierung (Voreinstellung: UTF-8)
--encodingmode MODE Setzt den Modus der Zeichenkodierung (Voreinstellung: strict)
--traceback Gibt die Aufrufhierarchie einer Ausnahmebedingung aus
--time Gibt die Dauer des Befehls aus
--profile Gibt das Ausführungsprofil des Befehls aus
--version Gibt Versionsinformation aus und beendet sich
-h --help Gibt Hilfe aus und beendet sich
--hidden consider hidden changesets
--pager TYP Wann soll die Seite umgebrochen werden (always, auto oder never) (Voreinstellung: auto)