hg resolve [OPTION]... [DATEI]...

Macht Zusammenführungen rückgängig oder setzt/zeigt den Zusammenführungsstatus einer Datei

Merges with unresolved conflicts are often the result of non-interactive merging using the "internal:merge" configuration setting, or a command-line merge tool like "diff3". The resolve command is used to manage the files involved in a merge, after 'hg merge' has been run, and before 'hg commit' is run (i.e. the working directory must have two parents). See 'hg help merge-tools' for information on configuring merge tools.

The resolve command can be used in the following ways:

Hinweis:

Mercurial will not let you commit files with unresolved merge conflicts. You must use 'hg resolve -m ...' before you can commit after a conflicting merge.

Template:

The following keywords are supported in addition to the common template keywords and functions. See also 'hg help templates'.

mergestatus
String. Character denoting merge conflicts, "U" or "R".
path
String. Repository-absolute path of the file.

Returns 0 on success, 1 if any files fail a resolve attempt.

options ([+] can be repeated):

-a --all Wählt alle konfliktbehafteten Dateien aus
-l --list Zeigt Dateien, die einen manuellen Merge erfordern
-m --mark Markiert eine Datei als konfliktfrei
-u --unmark Markiert eine Datei als konfliktbehaftet
-n --no-status Versteckt das Status-Präfix
--re-merge re-merge files
-t --tool TOOL Methode für das Zusammenführen
-I --include PATTERN [+] Namen hinzufügen, die auf das angegebene Muster passen
-X --exclude PATTERN [+] Namen ausschließen, die auf das angegebene Muster passen
-T --template VORLAGE Anzeige mit Vorlage

global options ([+] can be repeated):

-R --repository ARCHIV Wurzelverzeichnis des Archivs oder Name einer Bündeldatei
--cwd DIR Wechselt das Arbeitsverzeichnis
-y --noninteractive Nicht nachfragen, automatisch die erste Auswahlmöglichkeit für alle Fragen wählen
-q --quiet Unterdrückt Ausgabe
-v --verbose Ausgabe weiterer Informationen
--color TYP when to colorize (boolean, always, auto, never, or debug)
--config CONFIG [+] Setze/Überschreibe Konfigurationsoption (nutze --config Abschnitt.Name=Wert)
--debug Aktiviert Debugausgaben
--debugger Startet den Debugger
--encoding ENCODE Setzt die Zeichenkodierung (Voreinstellung: UTF-8)
--encodingmode MODE Setzt den Modus der Zeichenkodierung (Voreinstellung: strict)
--traceback Gibt die Aufrufhierarchie einer Ausnahmebedingung aus
--time Gibt die Dauer des Befehls aus
--profile Gibt das Ausführungsprofil des Befehls aus
--version Gibt Versionsinformation aus und beendet sich
-h --help Gibt Hilfe aus und beendet sich
--hidden consider hidden changesets
--pager TYP Wann soll die Seite umgebrochen werden (always, auto oder never) (Voreinstellung: auto)