hg serve [OPTION]...

Startet einen eigenständigen Webserver

Start a local HTTP repository browser and pull server. You can use this for ad-hoc sharing and browsing of repositories. It is recommended to use a real web server to serve a repository for longer periods of time.

Please note that the server does not implement access control. This means that, by default, anybody can read from the server and nobody can write to it by default. Set the "web.allow-push" option to "*" to allow everybody to push to the server. You should use a real web server if you need to authenticate users.

Standardmäßig schreibt der Server Zugriffe auf die Standardausgabe und Fehler auf die Standardfehlerausgabe. Nutze die Optionen -A/--accesslog und -E/--errorlog, um die Ausgabe in Dateien umzulenken.

To have the server choose a free port number to listen on, specify a port number of 0; in this case, the server will print the port number it uses.

Gibt 0 bei Erfolg zurück.

options ([+] can be repeated):

-A --accesslog DATEI Name der Zugriffs-Logdatei
-d --daemon Server im Hintergrund ausführen
--daemon-postexec WERT [+] Wird intern im Server-Modus genutzt
-E --errorlog DATEI Name der Fehler-Logdatei
-p --port PORT Port auf dem gehorcht wird (Voreinstellung: 8000)
-a --address ADDR Adresse auf der gehorcht wird (Voreinstellung: alle Schnittstellen)
--prefix PREFIX Pfadpräfix von dem ausgeliefert wird (Voreinstellung: Serverwurzel '/')
-n --name NAME Name der auf der Webseite angezeigt wird (Voreinstellung: Arbeitsverzeichnis)
--web-conf DATEI name of the hgweb config file (see 'hg help hgweb')
--webdir-conf DATEI name of the hgweb config file (DEPRECATED)
--pid-file DATEI Dateiname für Prozess-ID
--stdio for remote clients (ADVANCED)
--cmdserver MODE for remote clients (ADVANCED)
-t --templates VORLAGE Zu nutzende Web-Vorlagen
--style STYLE Zu verwendender Stil
-6 --ipv6 Nutzt IPv6 zusätzlich zu IPv4
--certificate DATEI SSL-Zertifikatsdatei
--print-url start and print only the URL
-S --subrepos Durchläuft rekursiv Unterarchive

global options ([+] can be repeated):

-R --repository ARCHIV Wurzelverzeichnis des Archivs oder Name einer Bündeldatei
--cwd DIR Wechselt das Arbeitsverzeichnis
-y --noninteractive Nicht nachfragen, automatisch die erste Auswahlmöglichkeit für alle Fragen wählen
-q --quiet Unterdrückt Ausgabe
-v --verbose Ausgabe weiterer Informationen
--color TYP when to colorize (boolean, always, auto, never, or debug)
--config CONFIG [+] Setze/Überschreibe Konfigurationsoption (nutze --config Abschnitt.Name=Wert)
--debug Aktiviert Debugausgaben
--debugger Startet den Debugger
--encoding ENCODE Setzt die Zeichenkodierung (Voreinstellung: UTF-8)
--encodingmode MODE Setzt den Modus der Zeichenkodierung (Voreinstellung: strict)
--traceback Gibt die Aufrufhierarchie einer Ausnahmebedingung aus
--time Gibt die Dauer des Befehls aus
--profile Gibt das Ausführungsprofil des Befehls aus
--version Gibt Versionsinformation aus und beendet sich
-h --help Gibt Hilfe aus und beendet sich
--hidden consider hidden changesets
--pager TYP Wann soll die Seite umgebrochen werden (always, auto oder never) (Voreinstellung: auto)