hg import [OPTION]... PATCH...

Aliase: patch

Importiert eine Liste von Patches

Wendet die angegebenen Patches nacheinander an und übernimmt die Änderungen ins Archiv (es sei denn die Option --no-commit ist angegeben).

To read a patch from standard input (stdin), use "-" as the patch name. If a URL is specified, the patch will be downloaded from there.

Import first applies changes to the working directory (unless --bypass is specified), import will abort if there are outstanding changes.

Use --bypass to apply and commit patches directly to the repository, without affecting the working directory. Without --exact, patches will be applied on top of the working directory parent revision.

You can import a patch straight from a mail message. Even patches as attachments work (to use the body part, it must have type text/plain or text/x-patch). From and Subject headers of email message are used as default committer and commit message. All text/plain body parts before first diff are added to the commit message.

Falls der einzulesende Patch von 'hg export' erzeugt wurde, werden Benutzername und Versionsmeldung aus dem Patch und nicht aus der Email verwendet. Die Optionen -m/--message und -u/--user überschreiben aber auch diese Angaben.

If --exact is specified, import will set the working directory to the parent of each patch before applying it, and will abort if the resulting changeset has a different ID than the one recorded in the patch. This will guard against various ways that portable patch formats and mail systems might fail to transfer Mercurial data or metadata. See 'hg bundle' for lossless transmission.

Use --partial to ensure a changeset will be created from the patch even if some hunks fail to apply. Hunks that fail to apply will be written to a <target-file>.rej file. Conflicts can then be resolved by hand before 'hg commit --amend' is run to update the created changeset. This flag exists to let people import patches that partially apply without losing the associated metadata (author, date, description, ...).

Hinweis:

When no hunks apply cleanly, 'hg import --partial' will create an empty changeset, importing only the patch metadata.

Mit der Option -s/--similarity werden Umbenennungen und Kopien auf gleiche Weise wie mit dem Befehl 'hg addremove' erkannt.

It is possible to use external patch programs to perform the patch by setting the "ui.patch" configuration option. For the default internal tool, the fuzz can also be configured via "patch.fuzz". See 'hg help config' for more information about configuration files and how to use these options.

Siehe 'hg help dates' für eine Liste gültiger Formate für -d/--date.

Beispiele:

Returns 0 on success, 1 on partial success (see --partial).

options:

-p --strip NUM Entfernt führende Verzeichnisnamen. Dies hat dieselbe Bedeutung wie die gleichnamige Option von patch (Voreinstellung: 1)
-b --base PFAD Basispfad (VERALTET)
--secret Beim Übernehmen die gemeine Phase (secret) benutzen
-e --edit Ruft Editor zum Setzen der Versionsmeldung auf
-f --force überspringt die Überprüfungen auf ausstehende, unversionierte Änderungen (VERALTET)
--no-commit Kein Commit, nur Aktualisierung des Arbeitsverzeichnisses
--bypass Wendet Patch an ohne das Arbeitsverzeichnis zu verändern
--partial commit even if some hunks fail
--exact abort if patch would apply lossily
--prefix DIR apply patch to subdirectory
--import-branch use any branch information in patch (implied by --exact)
-m --message TEXT Nutzt Text als Commit-Nachricht
-l --logfile DATEI Liest Commit-Nachricht aus Datei
-d --date DATUM Protokolliert das angegebenen Datum als Übernahmedatum
-u --user BENUTZER Protokolliert den angegebenen Nutzer als Autor
-s --similarity SIMILARITY rät Umbenennungn anhand der Ähnlichkeit (0<=s<=100)

global options ([+] can be repeated):

-R --repository ARCHIV Wurzelverzeichnis des Archivs oder Name einer Bündeldatei
--cwd DIR Wechselt das Arbeitsverzeichnis
-y --noninteractive Nicht nachfragen, automatisch die erste Auswahlmöglichkeit für alle Fragen wählen
-q --quiet Unterdrückt Ausgabe
-v --verbose Ausgabe weiterer Informationen
--color TYP when to colorize (boolean, always, auto, never, or debug)
--config CONFIG [+] Setze/Überschreibe Konfigurationsoption (nutze --config Abschnitt.Name=Wert)
--debug Aktiviert Debugausgaben
--debugger Startet den Debugger
--encoding ENCODE Setzt die Zeichenkodierung (Voreinstellung: UTF-8)
--encodingmode MODE Setzt den Modus der Zeichenkodierung (Voreinstellung: strict)
--traceback Gibt die Aufrufhierarchie einer Ausnahmebedingung aus
--time Gibt die Dauer des Befehls aus
--profile Gibt das Ausführungsprofil des Befehls aus
--version Gibt Versionsinformation aus und beendet sich
-h --help Gibt Hilfe aus und beendet sich
--hidden consider hidden changesets
--pager TYP Wann soll die Seite umgebrochen werden (always, auto oder never) (Voreinstellung: auto)